Munchkin!

Endlich ist es uns am vergangenen Samstag mal gelungen einen Munchkin-Abend zu viert zu veranstalten. Gespielt wurde mit dem Basisspiel, den Erweiterungen 1-4 und 8.

Und was soll ich sagen: es hat natürlich großen Spaß gemacht. Oft kam es vor, dass jemand beim Lesen einer gezogenen Karte laut loslachen musste. Die Texte und Zeichnungen sind einfach köstlich. Beispiel in unserer Runde: „ich verhaue mal ein paar Nazis, weil jedes Spiel einfach besser wird, wenn man ein paar Nazis verhauen kann.“ 🙂

Ziemlich entscheidend in unserer Runde war die Startausrüstung. Hat man gute Boni erhalten und eine halbwegs gute Klasse oder Rasse (Gnom ist mega stark), so konnte man erst einmal fleißig Stufen sammeln, bis man dann in einem Kampf von allen Seiten bombardiert wurde mit Flüchen und Monsterverstärkern. Der Dieb war diesmal richtig gut! Den habe ich bisher unterschätzt, so konnte er dieses Mal mit seiner Fähigkeit in den Rücken zu fallen und Gegenstände zu klauen drei Mal den Sieg verhindern. Ich hatte zweimal das Pech eine schlechte Starthand zu ziehen und habe mich daher gerne von einem Monster fressen lassen. Jedoch konnte ich den Vorsprung der anderen nicht mehr aufholen. In unserer Kombination von Karten haben definitiv noch ein paar Monsterverstärker gefehlt. Die kamen mir zu wenig zum Einsatz.

Mein Freund hat sich gleich mit dem „mächtig prächtigen Hut“ ausgestattet, der gegnerische Flüche reflektiert und wog sich somit gleich mal in Sicherheit. Umso größer war der Spaß und die Freude, als ihm ein Juckpulver an den Kopf geworden wurde (kein Fluch!) und er seinen Hut gleich wieder ablegen durfte 🙂

Wirklich ein klasse Spiel, das meiner Meinung nach mit keinem anderen zu vergleichen ist. Ich hoffe, es werden künftig öfter solche Munchkin-Abende zu Stande kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.