Ina zockt… Dominion Nocturne

Wir lieben Dominion, schließlich hat es uns vom Hobby Brettspiele überzeugt und hat seither einen festen Platz in unserem Schrank und wird häufig gespielt. Dennoch stellt sich nach der Flut von Erweiterung langsam die Frage, ob man die alle braucht, gerade weil uns Abenteuer und Empires nicht überzeugt haben. Der Vollständigkeit halber haben wir uns nun doch Nocturne zugelegt und heute die ersten beiden empfohlenen Set Ups ausprobiert.
Wir sind positiv überrascht! Die neue Nachtphase , die sich an die Kaufphase anschließt und das Ausspielen von speziellen Nachtkarten erlaubt, ändert das Spiel nicht so stark wie von uns befürchtet.
Da man diese Karten immer spielen kann unabhängig von der Anzahl der verfügbaren Aktionen, macht es immer mal Sinn eine solche Karte ins eigene Deck aufzunehmen und man hat nicht so viele unangetastete Stapel an Königreichkarten. So zumindest der erste Eindruck nach 4 Spielen mit 2 Set Ups.
Die Gaben und Plagen bringen einen zusätzlichen Kniff ohne zu stark zu sein, denn oftmals hat man Pech oder eben Glück und sie betreffen einen gar nicht. 

Wir freuen uns auf weitere Partien in Kombination mit den anderen Erweiterungen und werden uns dann wohl auch die bald erscheinende Erweiterung Renaissance ansehen müssen 😉

 

 

4 Gedanken zu „Ina zockt… Dominion Nocturne“

  1. Huhu Ina,

    ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und finde ihn sehr sympathisch. Bloggst du noch? Der letzte Beitrag ist ja schon ein bisschen her.

    Liebe Grüße, Tine

    1. Vielen Dank für das Kompliment.
      Momentan komme ich leider nicht dazu wegen Beruf und Kleinkind aber ich hoffe sehr, dass ich bald wieder Zeit dafür frei schaufeln kann.
      Zur Zeit sind wir froh, wenn wir ab und zu ein Spiel auf den Tisch bringen 🙂
      LG Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.