Ina zockt… Star Wars Rebellion

Ich muss zugeben, ich war sehr skeptisch, ob ich mit diesem Spiel etwas anfangen kann. Die Filme hatte ich vor Jahren mal gesehen, aber von der Story blieb nicht viel hängen. Mein Freund ist großer Star Wars Fan und hat es sich zu Weihnachten gewünscht, also „musste“ ich wohl für eine Partie herhalten und sagte gleich: „Wenn es mir nicht gefällt, spielst du es halt mit deinem Kumpel.“

Dann haben wir die erste Partie gespielt, die noch nicht ganz rund lief und ich habe Aktion für Aktion vor mich hin gespielt ohne genau zu wissen was ich da überhaupt mache. Andreas war gleich begeistert, bei jeder gezogenen Karte konnte man das Blitzen in seinen Augen erkennen. Das war für mich ein deutliches Zeichen dafür, dass ich die Filme nochmal sehen muss, um dieses Spiel zu mögen. „Zum Glück“ hat Andreas Episode IV bis VI auf DVD und so nahmen wir uns diese Abend für Abend vor. Ich finde die Filme wirklich nicht schlecht, aber ich glaube wer nicht damals schon diesem Hype verfallen war, kann ihn heute nicht mehr ganz nachvollziehen.

Auf jeden Fall spielten wir daraufhin noch einmal Star Wars Rebellion und da konnte es mich wirklich überzeugen. Ich habe zum zweiten Mal die Rolle des Imperiums übernommen, ein Wechsel erscheint mir erst nach etlichen Spielen sinnvoll. Natürlich wiederholten sich viele Karten in dieser Runde, aber ich bekam auch viele neue Karten auf die Hand, die ich noch nicht kannte und jetzt kristallisierten sich für mich erstmals Strategien heraus. Im ersten Spiel wusste ich z.B. gar nicht, warum ich überhaupt einen Anführer gefangen nehmen sollte, doch jetzt hatte ich erstens das Hintergrundwissen der Filme und zweitens hatte ich die passenden Karten auf der Hand und so musste Prinzessin Leia leiden bis sie mir half den Stützpunkt der Rebellen zu finden *harhar

Außerdem wurde jetzt deutlich wie viele Möglichkeiten man in diesem Spiel hat. Zuerst dachte ich es sei ein stupides Umherfliegen bis ich den Stützpunkt finde, aber das ist es ganz und gar nicht.

Definitiv würde ich allerdings wirklich jedem empfehlen die Filme nochmal zu schauen, wenn man diese wie ich nicht mehr auf dem Schirm hat. Denn es macht wirklich Spaß zu sehen wie toll die Story hier in ein Brettspiel gepackt wurde! Wenn Luke sich zum Jedi ausbilden lässt oder der Imperator versucht ihn zur dunklen Seite der Macht zu verführen, da kommt einfach Feeling auf, das einem ansonsten definitiv entgeht.

Mir fällt es trotzdem sehr schwer die ganzen Planeten namentlich auseinander zu halten und muss ständig meine Suchdroiden-Karten studieren. Aber ich gehe davon aus, dass es den meisten so geht und das so gewollt ist. Denn die Rebellen können einem die Karten auch wieder wegnehmen und wenn man sich alles merken könnte, wäre es vermutlich zu einfach.

Also an alle die noch zweifeln, ob das Spiel etwas für sie ist oder wie ich mit dem Thema eher zu kämpfen haben als dass sie gleich in Jubel ausbrechen, gebt dem Spiel eine Chance!

In unserer letzten Partie habe ich ziemlich lange gebraucht, um den Stützpunkt der Rebellen ausfindig zu machen. Ich hatte zuvor mit dem Todesstern einen Planeten zerstört, das erste Mal überhaupt. Dadurch bekam ich wichtige Loyalität am Rande des Spielplans, wodurch ich endlich auch Sternenzerstörer bauen konnte.

20170113_192305

 

Leider wurde der Todesstern ein paar Runden später durch die Rebellen zerstört. Ich hatte nicht bedacht, dass ich mich aus einer Schlacht mit dem Todesstern nicht zurückziehen kann, so ein Mist!

Die Rebellen konnten vorher bereits eine ihrer Zielkarten erfüllen, indem sie eine angezettelte Bodenschlacht gewonnen haben. Mir gelang es in drei Anläufen nicht einen Rebellen-Anführer gefangen zu nehmen (auch nicht mit fünf Würfeln!) und so hatte ich viele tote Karten auf der Hand, doch es wurde langsam Zeit tätig zu werden. Also legte ich den Schwerpunkt darauf mich möglichst weit auszubreiten und den Weltraum nach den Rebellen zu durchsuchen. Und dann der Erfolg! Die Rebellen hatten sich auf Yavin verschanzt!

20170113_192419

Durch eine Rekrutierungskarte konnte ich gleich eines der Gebäude abschießen und entschied mich für die Sternenkanone. Anschließend kam es zur Schlacht! Meine Bodeneinheiten leisteten gute Arbeit und konnten Yavin räumen, doch meine Raumschiffe konnten die Schlacht leider nicht gewinnen.

20170113_192717

Und so gelang es den Rebellen gerade noch die Flucht zu ergreifen. Verdammt! Zum Glück hatte ich den Stützpunkt recht früh in dieser Runde gefunden und so hatte ich noch die Möglichkeit mich ordentlich auszubreiten, sodass nicht mehr viele Systeme zur Flucht für die Rebellen in Frage kamen.

In der letzten und entscheidenden Runde versuchten die Rebellen mich mit ihren Machenschaften abzulenken doch ich ließ sie gewähren, denn es galt erneut den Stützpunkt zu finden, sonst gewinnen die Rebellen das Spiel! Ich sortierte also meine Suchdroidenkarten und konnte meine Suche tatsächlich auf zwei Systeme einschränken!!! Bespin, auf dem bereits drei Bodeneinheiten der Rebellion stationiert waren oder  Geonosis waren die einzigen beiden Möglichkeiten, wo sie sich versteckt halten konnten. Mit meiner allerletzten Aktion konnte ich einen Überraschungsangriff starten, in dem ich einen AT-ST, einen AT-AT und zwei Sturmtruppen in ein System meiner Wahl schicken konnte. Ich habe mich letztendlich für Bespin entschieden, denn ich ging davon aus, dass sie dahin flüchten würden, wenn sie die Möglichkeit gehabt hätten, weil dort im Gegensatz zu Geonosis bereits Einheiten stationiert waren. Aber leider Gottes habe ich hier (selbstverständlich) die falsche Entscheidung getroffen. Die Rebellen waren auf Geonosis versteckt und ich habe das Spiel verloren. NEEEIIIIN. Es war sooooo knapp.

20170113_195243

2 Gedanken zu „Ina zockt… Star Wars Rebellion“

  1. In meinem ersten Spiel habe ich mit den Rebellen auch sehr knapp gewonnen. In Runde 9 trafen sich die Marker. Ich hatte allerdings nur 4 mickrige Punkte als Rebellen auf der Sympathieleiste gesammelt. Ist das bei euch auch so?
    Ansonsten teile ich deine Meinung:Galaktisch gut das Ding!

    1. Bei uns enden die Spiele meistens ungefähr bei Runde sieben. Also viel mehr Punkte generieren die Rebellen bei unseren Spielen auch nicht. Ich selbst habe bisher aber immer das Imperium gespielt. Demnächst tauschen wir mal die Rollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.