Puerto Rico

Unsere gestrige Partie:

Ich war Startspieler mit einer Indigoplantage, Andreas erhielt demnach eine Maisplantage.

Da in der Auslage eine weitere Indigoplantage angeboten wurde, habe ich zu Beginn den Siedler gewählt. Andreas kam so zu einer Zuckerplantage. Er konnte außerdem schnell das begehrte kleine Lagerhaus ergattern, was ich für unglaublich wertvoll halte. Das große Lagerhaus ist gleich richtig teuer und man kann es sich i.d.R. erst im Laufe des Spiels leisten, was mir später aber Gott sei Dank gelang (ermöglicht die Speicherung von überschüssigen Waren nach der Kapitänsphase).

Ich spezialisierte mich auf Indigo und Tabak. Mein Freund auf Mais, Zucker und später Kaffee.

Es gelang ihm schnell die Schiffe mit Mais und Zucker zu blockieren und bremste mich damit stark aus. Ich war gezwungen meine Waren zu verkaufen, was zwar Geld aber keine Siegpunkte bringt.

Leider war mir die Funktion der Werft nicht mehr so geläufig, sodass sich diese Andreas auch noch unter den Nagel riss. So konnte er ständig ein weiteres imaginäres Schiff beladen und ich kam nur noch über den Erwerb von Gebäuden zu Punkten. U.a. habe ich eine Hazienda gekauft, um schnell an weitere Plantagen zu kommen.

Es ist mir nur einmal gelungen ihn zu zwingen ein Schiff in der letzten Runde voll zu machen, sodass ich in der Folgerunde als Startspieler zuerst den Kapitän wählen konnte. Leider gelang mir das wirklich nur das eine Mal. Ich hab mir nach und nach noch Maisplantagen zugelegt, um eine gemeinsame Ware anbieten zu können und so das Blocken von Schiffen zu erschweren, allerdings hatte Andreas in diesem Stadium bereits eine umfangreiche Kaffee- und Zuckerproduktion im Besitz.

Mit zwei der großen Gebäude hatte ich gehofft noch ein paar Punkte gut zu machen, aber sie konnten die heftige Niederlage mit letztendlich 44 zu 78 Punkten nicht mehr verhindern.

Im Großen und Ganzen würde ich sagen ich hätte mich früher auf eine weitere Ware (Zucker oder Kaffee) spezialisieren müssen, um in der Kapitänsphase nicht immer komplett ausgebremst zu sein. Des Weiteren hätte ich evtl. selbst den Kapitän ab und zu wählen müssen, auch wenn er mir keine Punkte gebracht hätte, aber Andreas wäre gezwungen gewesen zu verschiffen, sodass die Schiffe evtl. früher besetzt gewesen wären.

Ich glaube zu dritt wird das Spiel noch einmal ganz anders. Für mich persönlich ist Puerto Rico sehr viel besser als Terra Mystica (wenn man das überhaupt vergleichen kann), da ich hier direkt über andere Strategien nachdenken kann und das Thema viel greifbarer ist. Aber das ist sicher Geschmackssache. Die enthaltenen Erweiterungen haben wir noch gar nicht getestet. Ich denke wir benötigen vorher noch etliche Partien mit dem Grundspiel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.