Zombicide Season 3 – Rue Morgue

Heute haben wir zum ersten Mal Rue Morgue gespielt. Nachdem ich gehört habe,  dass TCM nicht mehr auf deutsch produziert wird, bin ich leicht in Panik verfallen und habe mir die Season 3 bestellt, da ich die auf jeden Fall noch haben musste.  Heute haben wir es zum ersten Mal gespielt. Zuerst zwei Missionen ausschließlich mit Rue Morgue und danach noch einen Mission mit allen Zombies und Ausrüstungskarten, die wir haben.

In den ersten beiden Missionen konnte uns das Spiel nicht so recht überzeugen. Die neuen Zombies bringen keine großartigen Neuerungen, nur weil sie evtl. zu Kriechern werden können. An der Art der Bekämpfung ändert sich ja schließlich nix (Nah- oder Fernkampf ist möglich, sie verhalten sich genau wie Standard-Zombies). Wenn wir das richtig verstanden haben, zählen die Bögen neben Axt und Brecheisen jetzt zur Startausrüstung. Diese treffen bereits auf die 3 und wenn man eine 6 würfelt, machen sie sogar zwei Schadenspunkte, sodass man auch Fettbrocken töten kann. Als Startausrüstung finde ich das zu stark. Der Ausrüstungsstapel ist mit nur einer Season natürlich recht klein und da man keine „Nieten“ wie Wasser oder Reis finden kann und die Waffen dieser Season allesamt recht stark sind (eine Mac-10 in jeder Hand macht schon 10 Würfel und man trifft auf die 5), ist man sehr schnell stark ausgerüstet. Den Moli hat man sich bei dem kleinen Stapel auch schnell zusammengebaut.

Was gut gefällt ist das neue Monster. Es zieht die Überlebenden von allen benachbarten Feldern aus in sein Feld und kann ausschließlich mit einem Molotow-Cocktail getötet werden.

Also haben wir mal schnell alles zusammen gemischt, damit wir einen größeren Ausrüstungsstapel haben und MEHR ZOMBIES 🙂

20160508_125056

Dadurch macht es viel mehr Spaß. Natürlich gefallen die neuen Waffen, aber man findet sie jetzt nicht mehr so leicht. Mit Hunden, Krähen, Giftis und Berserkern zusammen, ist es schon eher ein Problem wenn man den letzten Zombie nicht tötet, sondern diesen nur in einen Kriecher verwandelt. Super finde ich, dass es für die Dürren Zombies Extra-Aktivierungskarten gibt (im Gegensatz zu Berserkern oder Giftigen).

Super schön sind auch die Kartenteile. Im Krankenhaus kann nur noch in bestimmten Räumen gesucht werden, die Teile an sich sind so Detailreich wie nie und sind relativ bunt, ohne an düsterer Atmosphäre einzubüßen. Die Missionen, die ich bisher gesehen habe, gefallen mir super. So muss z.B. ein Helikopter erreicht werden, mit dem man über einer Straße einen Überlebenden abseilen muss, um eine bestimmte Tür zu öffnen, weil diese nur über die Luft zu erreichen ist. Ich bin gespannt was da noch auf uns wartet…

Die 12 Überlebende können auch überzeugen. Einige empfinde ich als ziemlich stark (z.B. von Beginn an Sanitäter), aber das muss noch weiter getestet werden.

Was ich noch vermisse oder nicht entdeckt habe, ist der Kampagnenmodus? Ich dachte der sei hier auch enthalten?

Die Team-Aktionen halte ich für viel zu stark und lassen wir damit weg. Der Modus PvP reizt uns auch nicht wirklich.

Also alles in allem finden wir die Season zwar nett, ist aber eher als große Erweiterung anzusehen und für uns definitiv die schwächste Erweiterung, auch wenn wir uns auf spannende Missionen mit dem Hubschrauber freuen 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.